Club: Planet Anime
Home  
 
K-ON-01

Datum: Sonntag 13. August 2006


Zeit: 13.15 – 18.30 Uhr (Türöffnung: 13.00 Uhr)


Ort: Kino Xenix
Kanzleistr.56 / Helvetiaplatz
8004 Zürich
044/242 04 11 (14.00 – 17.00 Uhr)

www.xenix.ch, info@kinokunstmuseum.ch

Mindestalter: 16 Jahre

Mitgliederbeitrag: Fr. 5.-

Achtung: Alle Filme sind japanisch gesprochen und werden mit englischen (J/e) oder deutschen (J/d) 
Untertiteln gezeigt.

D
as Kino bietet Platz für ca. 100 Personen. Eine Platzreservation ist nicht notwendig. Um die Club-
formalitäten vor Ort zu beschleunigen, kann an meine Postadresse oder per E-Mail an
rene.knobel@hispeed.ch eine Anmeldung erfolgen. Die Anmeldung muss die vollständige Postadresse aller
betroffenen Personen beinhalten, um das Mitgliederverzeichnis erstellen zu können.

Getränke und Imbisse sind an der Xenix-Bar erhältlich, die geöffnet sein wird.

Eine kleine Wegbeschreibung:
Am Hauptbahnhof Zürich mit Tram 3 oder 14 bis zur Haltestation Stauffacher, dort 1 Tramstation mit 
Tram 8 bis Station Helvetiaplatz. Dieses letzte Wegstück kann auch zu Fuss in 5 Minuten erledigt werden.
Ansonsten Tram 8 oder Bus 32 bis Helvetiaplatz, Tram 3 und 2 bis Bezirksgebäude. Autofahrer bitte früh
genug anreisen infolge mangelndem Parkplatzangebot.

   

Filmprogramm

K-On TV Episode 3 J/e
2008, Regisseur Misuyoshi Yoneda,
Kyoto Animation, 25 min.

Yui Hirasawa steht in ihrem ersten Schuljahr auf der High School.
Wie jeder japanischer Schüler muss sie sich einen Club aussu-
chen, um nicht als unsozialer Typ zu gelten. Aber Yui hat es nicht
leicht: Die Schule bietet jede Menge an verschiedenen Clubs:
Sport, Literatur, Religion, Wissenschaft, Musik, ... Das eigentliche
Problem liegt aber bei Yui selbst, sie lebt in den Tag hinein ohne
jegliches Ziel. Seit ihrer Kindheit lässt sich von ihrer Umgebung
treiben ohne selbst die Initiative zu ergreifen. Sich für den
Musik-Club zu entscheiden, war mehr eine Bauchentscheidung
(sie liebt Süssigkeiten) und es hatte nichts zu tun mit ihren musi-
kalischen Fähigkeiten, die sie zuerst noch finden muss.

Eine wirklich sehr schön gezeichnete Geschichte mit viel Liebe zum
Detail der Figuren bietet die Fernsehserie K-On. Die Geschichte
kommt nur langsam vorwärts, aber mit viel Einfühlvermögen und
einem Schuss Humor. Seit Beck und Haruhi Suzumiya sind Musik-
bands wieder aktuell bei Anime-Serien. Die Familien-Namen der
vier Haupt-Figuren sind übrigens angelehnt an die ehemalige
japanische Experimental-Musikgruppe P-Model.
K-On-2

 

 

left page vorherige Seite ................... ............................. nächste Seite next page

Anime
Manga
Fansub
Art
Garage Kit
Games
Music
Club
Zeitung