Club: Planet Anime
Home  
 

Datum: Sonntag 13. August 2006


Zeit: 14.00 – 18.45 Uhr (Türöffnung: 13.30 Uhr)


Ort: Kino Xenix
Kanzleistr.56 / Helvetiaplatz
8004 Zürich
044/242 04 11 (14.00 – 17.00 Uhr)

www.xenix.ch, info@kinokunstmuseum.ch

Mindestalter: 16 Jahre

Mitgliederbeitrag: Fr. 20.-

Das Kino bietet Platz für ca. 100 Personen. Eine Platzreservation kann an meine Postadresse oder per 
E-Mail an rene.knobel@hispeed.ch erfolgen. Die Reservation muss die vollständige Postadresse aller
betroffenen Personen beinhalten, um das Mitgliederverzeichnis erstellen zu können.

Getränke und Imbisse sind an der Xenix-Bar erhältlich, die ab 11.00 Uhr geöffnet sein wird.
Marco Jirasek organisiert wieder ein Mittagessen vor dem Planet Anime, für diejenigen, die von weit
her anreisen müssen:

Restaurant Chopstick, Langstrasse 6, 8004 Zürich, Tel. 044 241 51 34. Er hat die Plätze ab 11.00 Uhr
reservieren lassen, um auch noch etwas Zeit zum gemütlichen Plaudern zu lassen. Wer teilnehmen will,
unbedingt den Platz bei Marco Jirasek reservieren: Anmeldung: 076/389 00 53 oder marco@jirasek.com.


Eine kleine Wegbeschreibung:
Am Hauptbahnhof Zürich mit Tram 3 oder 14 bis zur Haltestation Stauffacher, dort 1 Tramstation mit 
Tram 8 bis Station Helvetiaplatz. Dieses letzte Wegstück kann auch zu Fuss in 5 Minuten erledigt werden. 
Ansonsten Tram 8 oder Bus 32 bis Helvetiaplatz, Tram 3 und 2 bis Bezirksgebäude. Autofahrer bitte früh
genug anreisen infolge mangelndem Parkplatzangebot.

   

Filmprogramm

Alle Filme in Originalsprache mit englischen 
Untertiteln J/e
(Tous les films VO soustitré anglais)
Macross Plus Movie Edition J/e
1995, Regisseur Shoji Kawamori,
Studio Nue + Big West, 115 min, Kinofilm.

Eigentlich als 4-teiliger OAV konzipiert und damals schon sehr
erfolgreich vermarktet, wurden die 4 Teile des OAV völlig neu
zusammen geschnitten und der zeitliche Ablauf der ursprüng-
lichen Geschichte völlig umgeschrieben. Obwohl der Kampf
zwischen den beiden Rivalen Isamu Dayson und Guld Goa
Boman immer noch vorherrschend ist, wird eine ganz andere
Sicht der Dinge geboten. Auch die Beziehung zur gemeinsamen
Jugendfreundin Myung Fan Lone erscheint in einem ganz neuen
Licht. Regisseur Shoji Kawamori hat für die Kinoversion extra
noch einige Flugszenen überarbeiten und neu zeichnen lassen,
um die Dynamik der Luftkämpfe noch besser auf die grosse
Leinwand zu bringen. Schon beinahe "göttlich" ist der Sound-
track von Yoko Kanno.

 

 

vorherige Seite ................... ............................. nächste Seite

Anime
Manga
Fansub
Art
Garage Kit
Games
Music
Club
Zeitung