Club: Planet Anime
Home

 

 

Filmszene und lebt abseits der Publizität, ohne jegliche Interviews. Niemand weiss warum. Inzwischen ist Chiyoko 70jährig. Ihre Filme werden aber immer noch von ihren Fans verehrt. Genya Tachibana, ehemaliger Mitarbeiter im Filmstudio, ist ihr grösster Fan. Sein Projekt ist ein Dokumentarfilm über das Leben der berühmtesten Schauspielerin Japans. Dank eines speziellen Geschenkes erhält er eine Audienz. Was wie ein langweiliger Dokumentarfilm klingt, artet zu einer filmischen Tour de Force aus unter der Regie von Satoshi Kon. Das ganze Leben von Chiyoko wird in Rückblenden erzählt. Dabei wird immer wieder Bezug auf die Filme Chiyokos gemacht. In bester Samurai-Manier bekämpft Chiyoko gegnerische Ninjas, um dann gleich ins 21. Jahrhundert zu stolpern und sich mit einer Rakete ins Weltall schiessen zu lassen.
So reiht sich ein Filmausschnitt nach dem anderen. Aber die Dialoge verselbständigen sich und geben Chiyokos Leben wieder und nicht jene des Filmskript. Wie in Perfect Blue spielt Kon mit dem Zuschauer und lässt ihn nicht erahnen, was als nächstes kommt. Schon beinahe absurd wirkt es, wenn plötzlich Genya und sein Kameramann Kioji Ida in den Rückblenden zu den Filmen Chiykos erscheinen und ihr dort Fragen stellen. Kon’s nächster Film “Tokyo Godfathers” wird übrigens bald in den japanischen Kinos erscheinen. Die Musik stammt von Susumu Hirasawa (Detonator Orgun, Berserk), besser bekannt durch seine eigenen Musik-CD’s in Japan.
 

Aozora Shojotai 801 TTS (Airbats) – OAV 4 und 6)

1994, Studio Fantasia, Regie: Yuji Moriyama, 60 min


Diese OAV-Serie in 7 Teilen gehört zu meinen geheimen Favoriten der 90er Jahre, die leider nur wenigen Leute bekannt ist. Sie ist ansprechend animiert und wartet mit einer guten Portion Humor auf. Der Anime entstand nach einer Manga-Vorlage von Toshimitsu Shimizu, der schon eine ganze Reihe seiner Mangas zum Anime verholfen hat wie die Science Fiction Komödie Android Maico 2010 oder der Erotic Geschichte Rei-Rei. Schade, dass gerade der Manga von 801 TTS niemals übersetzt wurde, ist seine Bildsprache doch von hervorragender Qualität. Für die technischen Details half die Japan Air Force dem Animation Studio Fantasia aus. Die Musik stammt von Seiko Nagaoka bekannt aus der Tenchi Muyo! OAV Serie.

Erzählt wird die Geschichte von Takuya Isurugi, der bei der 801 TTS (Tactical Training Squadron) seine erste Arbeit als Flugzeugmechaniker beginnen soll. Voller Eifer stürzt sich unser junger Held in die Arbeit, der aber bald einmal merken muss, dass sich seine hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen werden. Denn die 801 TTS ist eine Frauenstaffel und Frauen werden in Japan bekanntlich immer noch benachteiligt. Ein kleines Team und eine veraltete Ausrüstung bilden seinen Alltag. Isurugi ist ein Anime- und Mecha-Otaku und sein kleines Zimmer auf dem Flugplatz strotzt nur so von Mechas und Anime Posters. Doch gerade weil er ein Mecha Freak ist, stört es ihn nicht, auch ältere Flugzeuge in Schuss zu halten. Erschwerend kommt aber hinzu, dass zwischen den beiden Pilotinnen Miyuki Haneda und Arisa Mitaka ein Machtkampf entbrennt um die Gunst von Isurugi. Beide schätzen seine Unbeholfenheit gegenüber dem weiblichen Geschlecht und seine uneingeschränkte Hilfsbereitschaft. Aber auch die anderen Mitglieder der 801 TTS haben ihre Macken:

Yoko Shimorenjaku ist die schlechteste Pilotin aller Zeiten und ihr Haustier, die Fledermaus, kann sehr ungemütlich werden; Sakura Saginomiya ist die beste Spielerin und wohl die gefürchteste Karaoke-Sängerin; und der Kapitän ist zwar stark wie ein Bär aber der geborene Verlierer, wenn es um Wetten geht. Eigentlich würde die japanische Armee die 801 TTS am liebsten auflösen, aber aus Angst vor frauenfeindlicher Publizität hofft man, dass sich das Problem von alleine lösen wird, wenn Haneda oder Mitaka einmal das Team verlassen werden. In Episode 4 machen unsere Freunde einen winterlichen Ausflug in das Gebirge und suchen Erholung in einem verwunschenen Hotel, das von einem angeblichen Geist aus dem 2. Weltkrieg heimgesucht wird. In Episode 6 wird zur Eröffnung eines neuen Restaurants ein Wettessen durchgeführt, an dem unsere Freunde unbedingt den ersten Preis gewinnen wollen. Doch das stachelt die Wettleidenschaft der gesamten japanischen Armee an und das Wettessen wird live von der Armee in ganz Japan übertragen.

   
Planet
Fansub
Art
Garage Kit
Games
Music
Club
Zeitung

vorherige Seite ................... ............................. nächste Seite