Club: Planet Anime
Home  
Filmprogramm vom Sonntag 28. Oktober 2001

Türöffnung: 	                        13:30 Uhr  
Filmbeginn: 14:00 Uhr Ende der Veranstaltung: ca. 20:00 Uhr

Das Kino bietet Platz für ca. 80 Personen. Eine Platzreservation ist nicht möglich.
Getränke und Imbisse sind an der Kasse erhältlich.



Eine kleine Wegbeschreibung: Am Hauptbahnhof St. Gallen zur Bushaltestelle gehen (gleich nebenan).
Mit der Buslinie 1 oder 7 Richtung Neudorf fahren und bei der Haltestelle St. Fiden aussteigen. Noch ein paar Meter weiter in Busrichtung spazieren und schon gelangt man zum Kinok.

Stadtautobahn: Ausfahrt St.Fiden / rechts

Mindestalter: 16 Jahre
Mitgliederbeitrag: Fr. 20.-

Alle Filme in Orginalsprache mit englischen Untertiteln
(films VO soustitre anglais)
Mimi o Sumaseba - Kinofilm

Seit diesem Film hat sich der Erfolg des Studio Ghibli in Japan auch kommerziell gefestigt. Hayao Miyazaki hat zwar nicht Regie geführt (nur Storyboard, Executive Producer und Screenplay), aber sein Kollege Yoshifumi Kondou hat ihn bestens vertreten. Im Gegensatz zu früheren Studio Ghibli Filmen wie Nausicaa oder Laputa hat er mehr Gewicht auf Realitätsnähe gelegt. Wer genau aufpasst wird feststellen, dass die Hauptperson in der gleichen Stadt lebt wie die Waschbären aus dem Film Pompoko.

  Shizuka Tsukishima ist 14 Jahre alt, lebt in einem idyllischen Vorort von Tokio und ist eine richtige Leseratte. Einmal wöchentlich besucht sie die Bibliothek. Das mag etwas an ihrem Zuhause liegen, denn ihre Mutter bildet sich an der Universität weiter, die ältere Schwester büffelt für die Aufnahme an die Universität und ihr Vater arbeitet in der Leihbücherei der Stadt. So ist tagsüber niemand zu Hause. In den Ferien fällt ihr auf, dass auf dem Leihschein ihrer Bücher immer der Name
Seiji Asawa erscheint. Diese Person scheint also den  gleichen Literaturgeschmack zu besitzen wie sie. In ihren Tagträumen beginnt sie sich langsam diese Person vorzustellen, muss aber um so erstaunter feststellen, dass Seiji ein 15-jähriger Schulkollege ist. Durch Zufall gelangt sie in das Antiquitätengeschäft von Seijis Grossvater. Sie erfährt, dass Seiji Geigenbauer werden und in Italien das Handwerk erlernen möchte. In einer dreimonatigen Probezeit muss er in Tokio beweisen, ob er genügend Talent dazu besitzt. Angestachelt vom Ehrgeiz Seijis, auferlegt sich Shizuka ebenfalls eine Prüfung: Sie muss in der gleichen Zeit ihren ersten Roman schreiben, um so ihre Karriere als Schriftstellerin zu beginnen. Die Fantasy-Szenen aus ihrem Roman haben Filmgeschichte geschrieben, denn selten haben wir so eine detaillierte und gelungene Umsetzung gesehen. Ebenfalls zur liebevollen Stimmung dieses Film beigetragen hat John Denvers Lied 'Country Road', dass einmal als englisches OP und japanisches ED erscheint. Shizuka hat sogar ihre eigene Version geschrieben, 'Concrete Road', das eigentlich besser zum modernen Leben passt. 

vorherige Seite ................... ............................. nächste Seite

Anime
Manga
Fansub
Art
Garage Kit
Games
Music
Club
Zeitung