Planet Anime
Home

 


Furikuri OAV Episode 1 - 3

Viele von euch werden sich sicherlich schon gefragt haben, was aus den Machern von 'Neon Genesis Evangelion' geworden ist. Nun, sie haben eine neue Fernsehserie mit dem Namen 'Kareshi Kanojo no Jijou' auf die Beine gestellt, die aber auf ein gespaltenes Echo bei den Zuschauern im Westen gestossen ist. Die Übersetzung dieser Serie hat sich darum mehrmals verzögert. Doch dieses Jahr sollten die ersten Kassetten erhältlich werden. Danach haben sie sich wieder an eine OAV-Serie (6 Episoden) gewagt mit dem seltsamen Namen 'Furikuri'. Ich bin nicht gerade ein Freund von Gainax-Produkten, muss aber neidlos eingestehen, dass diese neue Serie wirklich wieder an frühere Meisterwerke wie 'Gunbuster' anschliesst. Die Geschichte ist, eigentlich hat es gar keine Geschichte, denn selbst nach Studium der ersten vier Folgen weiss man als Zuschauer immer noch nicht viel mehr. Die einzelnen Episoden haben es aber gewaltig in sich: Fliessende Animation, präzis gestylte Farben, skurrile Witze 'en masse' und Charaktere, die einem noch lange in Erinnerung bleiben werden.

News
Club
Planet Anime
 
Zeitung
 

Der 12-jährige Naota verbringt seine Freizeit oft mit Mamimi, der ehemaligen Freundin seines älteren Bruders. Sie raucht viel, ist bereits 17 Jahre alt und hat eine seltsame Beziehung zu Naota aufgebaut, seit sein Bruder nach Amerika ausgewandert ist. Sie umschlingt ihn wie einen Teddybär oder spielt mit ihm wie mit einer Katze. Ihre Gefühle für ihn bleiben aber unbekannt. Naotas Schulkameraden beneiden ihn um die Schönheit. Während sein Bruder ein talentierter Baseball-Spieler ist, scheut Naota übermässige Körperanstrengung. Das Ganze beginnt sich zu verändern, als Haruka erscheint und Naota zuerst mit ihrem eigenwilligen (sprich speziellen Charakter) Mofa überfährt und anschliessend mit der Gitarre noch eins überzieht. Aus dem Kopf vom Naota, der sich übermässig zu verformen beginnt, entspringt ein roboterähnliches Wesen, das Haruka mit ihrer Gitarre, die sie wie eine Motorsäge aufziehen kann, zu bekämpfen beginnt. Naota hat kaum Zeit, sich von diesem Schock zu erholen, als er zu Hause erfahren muss, dass Haruka das neue Dienstmädchen ist. Sein Vater hat Haruka vor allem wegen ihrem guten Aussehen eingestellt, denn ihre Kochkünste sind nicht gerade überzeugend. Doch Haruka ist nicht das einzige, geheimnisvolle Wesen in dieser Geschichte. Hoch über der Stadt ist plötzlich von einem Tag auf den anderen eine Fabrik entstanden, deren Gebäude wie ein überdimensionales Bügeleisen aussieht und von Zeit zu Zeit auch Dampf ablässt. Eine Geschichte, die man wirklich nicht jeden Tag zu sehen bekommt, aber jede Minute wert ist

 

c Studio Gainax, Project BePapas, Toshihiro Kawamoto, Rui Araizumi


vorherige Seite ...................