Club: Planet Anime
Home

 

 

Nausicaa of the Valley of Wind

(Kaze no Tani no Nausicaa

 
Gerade rechtzeitig zum Kinostart von Mononoke Hime (8. März in Genf und Lausanne, 9. März in Basel, Bern und Zürich) wollen wir Euch ein weiteres Meisterwerk von Hayao Miyazaki aus dem Studio Ghibli vorstellen. Nausicaa ist ebenfalls der Name eines Manga, der etwa 10 Jahre nach dem Kinofilm sein Ende gefunden hat. Die gleiche Ausgangssituation wie bei X - The Movie. Aber hier hat sich der Regisseur entschieden, nur ein Detail der Geschichte auf Zelluloid zu bannen.
 
Die Geschichte beginnt, als Nausicaa im Wald des Sumpfes die Fauna und Flora studiert. Da alle Pflanzen giftige Sporen absondern, kann sie dies nur mit einer Schutzmaske tun. Dabei findet sie das Skelett eines Ohmu. Dieses riesige Insekt lebt normalerweise in Gruppen und besitzt ein kollektives Bewusstsein. D.h. jedes dieser Tiere ist mit seinen Artverwandten ständig in Kontakt. Die Augenschalen sind härter als Stahl und glasklar; ideal für das Cockpit eines Flugzeuges. Als sie mit dem „Schatz" zurückkehrt in das Tal der Winde, wird sie Zeuge der Invasion durch Torumekia Einheiten. Angeführt werden die Soldaten von der Prinzessin Kushana, selbst ein Meister im Umgang mit dem Schwert und ein Genie in der Kriegsstrategie. Sie hat ein leichtes Spiel, denn im Tal der Winde leben hauptsächlich nur Bauern. Der letzte Krieg ist schon lange her (was auf den Verdienst von Nausicaa’s Vater, dem König des Tales, zurückzuführen ist). Die verbliebenen Soldaten sind altersschwach und können keinen Widerstand mehr leisten. Als der König die erzwungene Situation nicht anerkennen will, wird er durch die Hand Kushana’s getötet. Die Prinzessin Nausicaa wird am nächsten Morgen nach Pejite geflogen, das ebenfalls durch Torumekia besetzt wurde. Aber der Konvoi wird durch ein kleines Jagdflugzeug angegriffen. Und hier beginnt die wunderbare Geschichte einer Prinzessin, die später die Geschicke der ganzen Welt in ihre Hände nehmen wird.
 

Nausicaa gleicht in vielen Elementen seinem erfolgreichsten Film Mononoke Hime:

  • eine Heldin im Übergang von der Pubertät zu reifen Frau
  • eine fremde Welt, die in vielen Belangen an das Mittelalter erinnert
  • ein Krieg, der niemandem nützt aber allen schadet
  • eine starke Frau als Führerin, die sich nicht scheut, Gott herauszufordern
  • die sinnlose Zerstörung der Umwelt durch den Menschen

um hier nur einige zu nennen.

 
Gleich zu Beginn, im Wald, wird der Zuschauer von einer kolossalen Farbschönheit erschlagen. Die Blumen und Insekten sehen schöner und lebendiger aus als wir es uns jemals vorstellen können. So ist es auch nicht verwunderlich, dass bekannte europäische Zeichner wie z.B. Moebius diesen Film zu ihren Lieblingswerken zählen. Es existiert übrigens auch eine englisch und eine deutsch gesprochene Version von Nausicaa, die aber beide sehr stark gekürzt wurden. Alle wirklich guten ruhigen Szenen, die vor allem durch ihre grandiosen Dekors faszinieren, wurden herausgeschnitten. So blieben von den 106 Minuten noch magere 92 übrig. Hayao Miyazaki hatte erst zu spät erkannt, was aus seinem Film wurde. Auch ein Grund, weshalb die späteren Film von Studio Ghibli praktisch nur in Japan gezeigt wurden. Nausicaa ist ein Film der Superlative, der jedem, der ihn gesehen hat, nicht überrührt lassen wird. Wegen seinem ausgeprägten Anliegen zur Erhaltung der Natur hat der WWF seine uneingeschränkte Empfehlung für Nausicaa ausgesprochen.
 

vorherige Seite ................... ............................. nächste Seite

Anime
Manga
Fansub
Art
Garage Kit
Games
Music
Club
Zeitung